Donnerstag, 24. Mai 2012

faltschachtel und andere ...

experimente ... habe ich heute für dich! (und viele bilder)

die kleine schachtel ist aus einem alten künstlermagazin gefaltet (wichtig ist eigentlich nur, dass das papier nicht zu dünn ist)

du brauchst für eine schachtel mit deckel 8 quadratische papierzuschnitte - größe ist egal - meine sind hier 15x15cm, die schachtel hat dann die endmaße von 8,5x8,5 cm

alle teile werden gleich gefaltet und hinterher nur ineinander gesteckt

die schachtel sieht fertig so aus


und hier die anleitung

papierzuschnitt diagonal falten
wieder öffnen
in der anderen diagonale falten ... wichtig ... jedoch nur nach rechts vom mittelpunkt aus gesehen
wieder auffalten (du siehst ... in eine richtung von der mitte aus geht keine faltung)
nun die ecke zur mitte falten
wieder auffalten, umdrehen und eine große ecke zum schnittpunkt der kleinen ecke falten
diese faltung nicht wieder auffalten, sondern blatt umdrehen und die diagonale wieder falten
falte nun einen streifen nach oben und zwar bis die spitze des umschlags auf der diagonalen blattkante liegt
diese faltung wieder auffalten und das blatt so wie hier gezeigt vor dich legen
nicht mehr lang und du hast es geschafft ... nun einen streifen von unten nach oben falten, die beiden kanten sollen gerade abschließen
diese faltung bleibt bestehen und nun nur noch eine ecke bilden und dein erstes faltteil ist fertig!
nun benötigst du 4 solcher teile, die dann wie hier gezeigt ineinander geschoben werden
so sieht das eingeschobene teil dann aus ... nun noch die 2 fehlenden teile einschieben und das oberteil der schachtel ist fertig. der einschub des 4. teilstückes ist etwas knifflig, das musst du einfach ausprobieren ... klappt schon!


so, wenn du dich bis hierher durchgekämpft hast ... zeige ich dir nun noch mein projekt mit dem balsaholz ...

mit balsaholz kann man prima untergründe gestalten, die ich dann weiterbearbeite ... entstehen soll aus diesen ganzen einzelteilen ein inspirationen-leporello






geprägt, gestempelt, rub-ons, designerpapier, kalligraphie ... alles kann ausprobiert werden ... das balsaholz ist so weich, dass man mit dem cutter stücke zuschneiden kann ... die kante wird dann z.b. wie in meinen beispielen mit holzbeize bestrichen und über das papier (hier aquarellpapier 300g) gezogen ... deinen ideen sind keine grenzen gesetzt!

viel spass beim ausprobieren (übrigens balsaholz gibt es in jedem gut sortierten baumarkt ... einfach nach holz für modellbau fragen, falls der verkäufer nichts mit dem begriff balsaholz anfangen kann :-))

glg
Silke

Kommentare:

  1. .....ha...ich wußte ja, du hast wieder eine so tolle Idee....bin gespannt ob das unser Baumarkt führt....

    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. WOW, echt super, die Idee mit dem Balsaholz! Schon wieder ein Punkt auf meiner To-do-Liste! Ob ich die jemals abarbeiten kann? :o)
    Auch die Schachtel muss ich wohl mal ausprobieren.
    Danke für die Anleitung!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. du hast doch zu viel Zeit :-)

    LG bis morgen
    Uschi

    AntwortenLöschen
  4. Wow ... was für schöne Dinge! Du hast einfach immer was schönes neues für uns. Danke für die Inspirationen :) Lieben Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Silke,

    das ist total schön und die Anleitung richtig klasse.

    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  6. Super Recycling-Idee, liebe Silke. Und ausserdem eine schöne Verpackung für Leute, die es modern und grafisch mögen. Lieben Dank für die Anleitung :)

    LG
    Mary-Jane

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die schönen Ideen liebe Silke, bin leider nur schon zu müde, um das jetzt noch nachzuvollziehen.

    Die Anleitung mach ich Morgen auf jeden Fall mal nach.

    Hach ist das toll endlich wieder Zeit meine Lieblings-Blogs in Ruhe zu genießen!

    Wünsche Dir noch einen schönen Pfingstmontag, Smile and Relax ;-)

    GLG Hanna

    AntwortenLöschen